Antwort auf den offenen Brief von „Ärzte stehen auf“

für einen verhältnismäßigen und evidenzbasierten Umgang mit Sars-Cov2 vom 09. November 2020

Corona ist am Abklingen – auch ohne Impfstoff

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind ein inhabergeführtes, forschendes Gesundheitsunternehmen und möchten uns für Ihren mutigen offenen Brief bedanken! Wir haben uns erlaubt, Ihren Brief auf unserer Webseite zu veröffentlichen, um zu seiner Verbreitung einen Beitrag zu leisten. Möge er von vielen gelesen und vor allem verstanden werden.

Leider ist zu befürchten, daß Sie weitestgehend auf Ignoranz und Verleumdung stoßen, nicht aber auf eine seriöse Auseinandersetzung. So ergeht es dieser Tage jedem Abweichler: Wer sich mit Argumenten gegen das umfassende Angstnarrativ stellt, auf sein brüchiges Zahlenfundament hinweist oder nach Nutzen-Risiko-Analysen für Alltagsmasken und Lockdown fragt, wird als „Covidiot“ gebrandmarkt. Daß die dänische Studie zu Masken zunächst kein Publikationsorgan fand, wundert uns nicht, uns geht es ganz genauso: Während über die vergangenen Jahrzehnte namhafte Journals immer wieder Studien zu unserem Arzneimittel Cystus Pandalis® veröffentlicht haben, wurde die neueste Untersuchung[1] zu SARS-CoV-2 von fast allen Zeitschriften geblockt. Die Veröffentlichung erfolgt erst demnächst und mit enormer Verzögerung. Nicht verwundert, aber doch erschüttert sind wir, daß die aufgeklärte Demokratie so wenig Vielfalt auszuhalten willens und in der Lage ist.

Die politische und mediale Zuspitzung auf Impfstoffe ignoriert sämtliche Erfolge, die ohne Grundrechtseinschränkungen und Impfungen in Asien und Ozeanien erzielt wurden, sowie sämtliche Möglichkeiten, Covid-19 mit milderen und günstigeren Mitteln zu verhindern und im Verlauf abzuschwächen. Die monothematischen Jubelstürme über Pressemitteilungen der Impfstoffhersteller lassen darüber hinaus wesentliche Fragen außer acht, die auch Phase-III-Studien bedingt durch das Design nicht beantworten können:

  • Wie reagieren besonders gefährdete Vorerkrankte und Ältere auf den Impfstoff?
  • Mit welchen Tricks kann das Virus die Impfstoffe umgehen?
  • Vor allem: Verbreiten Impflinge das Virus vielleicht sogar stärker als Ungeimpfte, wenn die Impfung starke Symptome, nicht aber Infektion und anfängliche Virenvermehrung im Wirt verhindert?

Bis heute wurde höchstens eine von Tausenden Krankheiten der Welt mit Impfstoffen ausgerottet. So ist zu vermuten, daß es mit Covid-19 nicht anders sein wird. Um so wichtiger ist es, einen vernunftgeleiteten Umgang mit neuentdeckten Infektionskrankheiten zu finden, der ohne Lockdown und Impfstoff-Heilsversprechen auskommt. Denn wenn Covid-19 auch eine vergleichsweise harmlose Krankheit ist, so ist dies für die nächste und übernächste Neuentdeckung nicht gesagt. Wir hoffen, daß es dann eine Öffentlichkeit jenseits der Angstpolemik geben wird. 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Georgios Pandalis

[1]  Träder  J. M. (2020). Antivirale Eigenschaften des Cystus Pandalis® Extrakts auch bei SARS-CoV-2 nachgewiesen. Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig. Institut für Allgemeinmedizin, Universität zu Lübeck.