Quercetin statt Metformin

Cystus® Bio Tee ist reich an hochpolymeren Polyphenolen. Quercetin kommt dabei eine besondere Rolle zu. Es trägt nicht nur zur Aktivierung von Sirtuine, der so genannten Langlebigkeitsenzyme, bei (siehe UHN 1/22); Dieses Polyphenol leistet einen besonderen Beitrag bei der körpereigenen Blutzuckerregulation. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Universität Breslau über die antioxidative und blutzuckersenkende Wirkung von Cistus × incanus (1).

Quercetin aus Cistus x incanus stellt in seiner Effektivität, Zuckermoleküle zu binden, sogar im direkten Vergleich Metformin, das bekannteste und am längsten erprobte Antidiabetikum, in den Schatten. Die Forscher schließen daraus, daß polyphenolreiche Nahrung eine beträchtliche Rolle bei der Prävention und frühen Behandlung von Diabetes-Typ-2 und ihren Folgen (Arteriosklerose) spielen kann. Zusammen mit weiteren Polyphenolen (Kaempferol und Myricitrin) der Zistrose, die die Forscher untersuchten, dürfte sich die völlig nebenwirkungsfreie, antidiabetische Wirkung sogar noch potenzieren.

Mit unserem Cystus® Bio Tee steht uns eine Zistrosenvarietät (Cistus x incanus L. Pandalis) zur Seite, die wissenschaftlich belegt (darum auch einzig in der EU zugelassen) besonders reich an Polyphenolen ist. Darum lautet unser Tip gerade für ältere Menschen mit diabetischer Stoffwechsellage: Zum Essen eine ungesüßte Tasse Cystus® Bio Tee trinken, damit sich die Polyphenole besonders effektiv entfalten und die körpereigene Blutzuckerregulation unterstützen können.

Wir sind gespannt, ob die diabetischen Gesellschaften diese Informationen in ihre Empfehlungen aufnehmen werden.

 Es grüßt Sie herzlich

Ihr Dr. G. Pandalis

 

Quellen:

(1) Bernacka, K.; Bednarska, et al..: Antioxidant and Antiglycation Effects of Cistus × incanus Water Infusion, Its Phenolic Components, and Respective Metabolites. Molecules 2022, 27, 2432. https://doi.org/10.3390/molecules27082432