Was wir bisher erfahren haben Teil 2

Seit unserem letzten Resümee sind erst drei Monate vergangen und dennoch konnten wir wieder Bemerkenswertes in Erfahrung bringen. Es ist darum erneut an der Zeit innezuhalten, zu reflektieren und Bilanz zu ziehen:

  • Alle Fäden des Globalen Gesundheitsmanagements laufen in Berlin zum Weltgesundheitsgipfel zusammen. Für den gläsernen Menschen wird der digitale Impfpaß (inklusive Impfabo) das Tor zur Welt (1). Und wer wird glatt für einen wichtigen Posten vorgeschlagen? Christian Drosten (2). Klar, wer die Kapelle zahlt, bestimmt die Erreger...pardon, die Musik. Schließlich ist Deutschland mittlerweile der größte staatliche Geldgeber der WHO. Ist die zukünftige Pandemie etwa Made in Germany (3)? Und eins ist sicher: Alles, was die Akzeptanz der Impfstoffe schmälert, wird denunziert.
  • Kirchen, Naturverbände sowie Natur- und Heilpraktikerverlage sind alle auf Linie. Widerspruch zum Status Quo wird nicht geduldet.
  • Seit dem 23. September ist eine neue Ära angebrochen. Die SPD wird zusammen mit der FDP und den Grünen die neue Regierung bilden. Umweltschutz und die grüne Energiewende stehen an erster Stelle der Agenda. Endlich werden noch mehr Infraschall speiende Windräder und Elektro-Autos mit seltenen Erden unsere Landschaften verschönern (4). Hurra. Wer erklärt den Grünen, daß Umweltschutz mehr bedeutet, als CO2 Reduktion? Was ist mit Feinstaub, Pestiziden, Elektrosmog, Genmanipulation, Mikroplastik etc.pp.?
  • Pünktlich zum vermeintlichen Ende der „epidemischer Lage nationaler Tragweite“ wird nun die „Pandemie der Ungeimpften“ ausgerufen. Bedeutet: Massive Einschränkungen für Impfmuffel. Allen anderen wird nun die dritte Impfung bereitgestellt (inklusive der Kinder). Bei Sorgen bzgl. möglicher Spätfolgen lohnt sich ein Blick in „das Impfbuch“ der Bundesregierung (siehe Link 5!).
  • Trotz der Pandemie sind im Jahr 2020 nicht mehr Menschen gestorben. Eine Studie der Universität Duisburg-Essen konnte eine Übersterblichkeit nicht feststellen (6). Eine Überlastung der Intensivbetten derweil schon. Daß der jetzigen Lage eine jahrelange Unterbezahlung und Personalabbau vorausging, wird verschwiegen (7,8). Daß man mit der Belegung von Betten Geld generieren kann, auch (9).

 

„Nah ist und schwer zu fassen der Gott. Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“ (Hölderlin)


Lieber Leser, liebe Leserin,

Humor und eine Prise Sarkasmus helfen dabei, beim Anblick des alltäglichen Irrsinns nicht zu Stein zu erstarren. Es ist unsagbar wichtig, die Zuversicht nicht zu verlieren, denn es gibt Lichtblicke: Gerade in jüngster Zeit häufen sich kritische Stimmen, die uns Mut machen sollten. Aber ob prominent oder nicht, es sind die Menschen in unserem direkten Umfeld, mit denen wir ins Gespräch kommen und unsere Sorgen und Ängste teilen. Und wie die Studie „Zukunftsstudie Deutschland“ (10) zeigt, nehmen die Menschen ihr Schicksal zusehends selbst in die Hand. Sie entdecken im Kleinen und Privaten ein verläßliches Miteinander, das sie zuversichtlich in die Zukunft blicken läßt. Weg vom Digitalen ins Analoge.

Aus urheimischer Sicht führt kein Weg an der Autarkie vorbei und laut der Studie sind schon mehr Menschen auf dem Weg dorthin, als man zuweilen glaubt. Warten wir nicht, sondern werden wir selbst aktiv, kümmern wir uns um unser eigenes Obst und Gemüse und bleiben wir wachsam. Jeder für sich, auf seine Weise.

Für weitere urheimische Gedanken und Neuigkeiten, melden Sie sich kostenlos an unter: www.pandalis.de/de/anmeldung-urheimische-neuigkeiten/ oder www.urheimische-notizen.de.

 

Quellen:

(1) Der Gipfel der Gesundheitsutopie, FAZ 27.10.21
(2) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128151/WHO-schlaegt-Virologen-Drosten-fuer-internationalen-Beirat-vor
(3)
https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/09/who-warnsystem-pandemie-eroeffnung-corona-berlin.html
(4) https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/wirtschaft_nt/article234802838/Mehr-Windraeder-an-Land-in-Betrieb-gegangen.html
(5) www.dasimpfbuch.de
(6) https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0255540
(7) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/114805/Wegen-Personalmangel-koennen-nicht-alle-Intensivbetten-betrieben-werden
(8) https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/krankenhaeuser-schlagen-alarm-personalnot-auf-intensivstationen-spitzt-sich-zu-li.192637
(9) https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/kommentar-zum-intensivbetten-skandal-system-versagen-spahns-versagen-so-faehrt-der-minister-das-gesundheitssystem-gegen-die-wand_id_13386964.html
(10) http://www.rheingoldnews.de/webinare/Ergebnisse%20Zukunftsstudie_final.pdf