Cystus Pandalis® Lutschtabletten
Traditionelles pflanzliches Arzneimittel
Arzneimittel
gluten- und lactosefrei
vegan

Ein Produkt der:

Dr. Pandalis Urheimische Medizin GmbH & Co. KG
Am Teuto 14
33829 Borgholzhausen

mehr Info

Dr. Pandalis Urheimische Medizin GmbH & Co. KG
Am Teuto 14, D-33829 Borgholzhausen
Tel.: +49 5426 94666-0
Fax: +49 5426 3482
E-Mail: urheimische-medizin@pandalis.de
Internet: www.urheimische-medizin.de

U.St.-Id.Nr. DE 260830793
Handelsregister Osnabrück HRA 201228
Gesellschafterin: P+T Beteiligungsgesellschaft mbH Osnabrück HRB 202045
Geschäftsführer: Dr. Georgios Pandalis

Cystus Pandalis® Lutschtabletten | 132 St | PZN 11279011 | empf. VK € 28,85
auf den Merkzettel

Cystus Pandalis® Lutschtabletten | 66 St | PZN 11279005 | empf. VK € 15,59
auf den Merkzettel

PZN = Pharmazentralnummer: hilfreich beim Kauf in der Apotheke
Zusammensetzung

Eine Lutschtablette, gepresst, enthält:

Wirkstoff: 76,8 mg Trockenextrakt aus Zistrosenkraut (4-9:1, Auszugsmittel: Wasser),

Sonstige Bestandteile: Sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Bananenpulver, Roterübenpulver (E 162), Hagebuttenkernöl.

mehr
Anwendungsgebiete

Cystus Pandalis® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum.

Diese Angabe beruht ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung.

Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte ein Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person aufgesucht werden.

mehr
Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Die übliche Dosis ist: Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 12 Jahren lassen alle 3 Stunden 1-2 Lutschtabletten langsam im Mund zergehen.

mehr
Sonstiges

Gegenanzeigen

Cystus Pandalis® darf nicht eingenommen / angewendet werden: wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Zistrosenkraut (Cistus incanus), andere Pflanzen der Familie der Zistrosengewächse (Cistaceae) oder einen der sonstigen Bestandteile von Cystus Pandalis® sind.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann Cystus Pandalis® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei empfindlichen Patienten können Überempfindlichkeitsreaktionen / allergische Reaktionen auftreten. Es können Magenschmerzen und Übelkeit auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Cystus Pandalis® nicht nochmals eingenommen werden. Gegebenenfalls ist ein Arzt aufzusuchen.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Bei Einnahme/Anwendung von Cystus Pandalis® mit anderen Arzneimitteln: Es sind keine Wechselwirkungen von Cystus Pandalis® mit anderen Arzneimitteln bekannt. Aus Vorsichtsgründen wird die gleichzeitige Anwendung von Arzneimitteln, die in der Mundhöhle angewendet werden und im ganzen Organismus (systemisch) wirken sollen, nicht empfohlen. Cystus Pandalis® sollte wie alle gerbstoffreichen Arzneimittel 1 Stunde versetzt zu anderen Arzneimitteln eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht.

Kinder

Es liegen keine Daten zur Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren vor. Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird deshalb nicht empfohlen.

mehr